News

  31.03.2017

Neuheiten in WebOffice 10.5

Das neue WebOffice Major Release 10.5 steht ab sofort zur Verfügung und bietet folgende Highlights:

ArcGIS Enterprise Support

Unterstützung für ArcGIS 10.5

Mit WebOffice 10.5 profitieren Sie von der ArcGIS 10.5 Unterstützung, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Weiterhin werden aber auch alle ArcGIS Versionen ab 10.2.1. unterstützt. Der ArcGIS Enterprise Support umfasst den Betrieb gemeinsam mit Portal for ArcGIS oder ohne föderierten Server. Zusätzlich verfügen Sie in Verbindung mit Portal über die 3D Szenen Integration und ausgewählte Spatial Analysis Tools (core client, neuer flex client). Weitere Informationen finden Sie in diesem News-Artikel.

Unterstützung der Spatial Analysis Tools

Standard Spatial Analysis Tools des Servers können mit WebOffice 10.5 direkt im Core Client angesprochen werden. Beispiele:

  • Puffer erstellen
  • Hot-Spots suchen
  • Punkte aggregieren

Integrierte Hot-Spot Suche


Neuer WebOffice Flex Client (Public Beta)

Der neue flex Client wird mit dem WebOffice Release 10.5 als sogenanntes „Public Beta“ ausgeliefert. Haupteinsatzgebiete für den neuen flex Client sind Präsentationsanwendungen sowie Bürger-GIS Applikationen. Dieser Client ist zur Beantwortung vertikaler Fragestellungen optimiert und beinhaltet folgende Neuentwicklungen:

  • Umstellung von Adobe Flash auf ArcGIS API for JavaScript 4.x (Schnittstelle von Esri Inc.). Dadurch sind keine Plugins mehr erforderlich
  • Touch first: Optimierte Touchscreen-Eingabe, Bedienung aber auch per Maus möglich
  • Optimierte Darstellung auf großen Mobilgeräten
  • Sowohl 2D-Kartendarstellung als auch 3D-Szenendarstellung möglich

Beachten Sie dabei, dass der neue WebOffice flex Client noch nicht den vollen Funktionsumfang bietet (siehe online Benutzerhandbuch). Einen gesonderten Nachrichtenartikel zum neu erschienenen flex Client erscheint in Kürze. Dort erfahren Sie alles über neue Anwendungsmöglichkeiten und wann Sie mit der Umstellung bestehender Projekte beginnen sollten.

User Interface mit alternativen Styles zur Corporate Design Anpassung

Darstellung von 3D WebScenes


WebOffice author standalone (Preview)

Mit WebOffice 10.5 wird zusätzlich zum derzeit bekannten WebOffice author ein neuer author mit folgenden Highlights als Vorschau-Version ausgeliefert. Beachten Sie dabei, dass der WebOffice author standalone noch nicht den vollen Funktionsumfang bietet (siehe Benutzerhandbuch).

  • Eigenständige Desktop-Applikation, die mit ArcMap und ArcGIS Pro kompatibel ist (in Preview Version noch nicht vorhanden)
  • Neuorganisation der grafischen Benutzeroberfläche, um wichtige Einstiegspunkte schneller zu erreichen
  • Erhebliche Verbesserung der Performance
  • Optimiert für hochauflösende Displays
  • Weitreichende Filterung innerhalb des Bearbeitungsmodus
  • AutoBackup verhindert jeglichen Datenverlust

Benutzeroberfläche vom neuen WebOffice author


Map Widget

Neben der Kombination mit ProOffice wird das map widget vermehrt für die Integration in Unternehmensprozesse eingesetzt. Dafür bietet das WebOffice map widget einige Neuerungen:

  • Dynamische Koordinatenumrechnung von Clickpoints im Callback
  • Objekte per Durchstichfunktion über mehrere Ebenen identifizieren
  • Custom Tools mit Clickpoints in Projekten konfigurierbar
  • Unterstützung für hochauflösende Displays
  • Dynamische Einbindung von Bildern aus einem Rasterkatalog
  • Dynamische Anpassung des MapTip-Fensters an den informativen Inhalt
  • Implementierung eines Tools zur Schaltung von Basemap-Views
  • Zoomen mit SHIFT/STRG und Aufziehen eines Rechtecks

Eine komplette Auflistung aller Neuheiten für WebOffice 10.5 finden Sie im entsprechenden Kapitel in unserem WebOffice Benutzerhandbuch.

Hinweis: Bugfixes und Erweiterungen gibt es nur mehr ab WebOffice 10.5; Updates/Patches für WebOffice 10.4 nur mehr in Ausnahmefällen. Sehen Sie hierzu auch den WebOffice Produktlebenszyklus. Nutzen Sie die Vorteile und Neuerungen von WebOffice 10.5 durch ein einfaches Upgrade, ohne dabei die darunterliegende ArcGIS Version aktualisieren zu müssen.

  24.03.2017

gis@work 1/2017 ist da

"Der Mensch entscheidet"

Die neue Ausgabe der Kundenzeitschrift gis@work der AED Solution Group ist erschienen und steht zum Download bereit. Sie beinhaltet zahlreiche Anwenderberichte sowie Produkt- und Veranstaltungsnews.

Viel Spaß beim Durchblättern.

  13.03.2017

ARC-GREENLAB feiert 25-jähriges Bestehen

Seit 25 Jahren Dienstleistungen rund um Vermessung, GIS, CAFM und Forst

Verantwortung, Solidarität und Nachhaltigkeit als Anker der Unternehmensphilosophie und Garant für Erfolg: Seit 25 Jahren bietet die ARC-GREENLAB GmbH interdisziplinäre Dienstleistungen mit den Schwerpunkten Geoinformatik und Geodäsie an. Mit der Gründung der ARC-BERLIN GmbH am 13. März 1992, Vorläufer der heutigen ARC-GREENLAB, begann die Unternehmensgeschichte. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 70 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Hannover. Es bildet gemeinsam mit der AED-SICAD AG, der AED-SYNERGIS GmbH und der BARAL Geohaus-Consulting AG die AED-Solution Group.  

Die Unternehmensbereiche gliedern sich in GIS-, Daten- und Vermessungsdienstleistungen, Softwareentwicklung, Vertrieb von GIS- und CAFM-Produkten sowie Beratung und Schulung. ARC-GREENLAB entwickelt und vermarktet Fachanwendungen auf Basis der ArcGIS-Technologie von Esri für die Bereiche Vermessung, Kataster, Kommunal und Forst.

Mit einer Spende an UNICEF Deutschland würdigt ARC-GREENLAB das besondere Firmenjubiläum.

Weitere Infos unter www.arc-greenlab.de.

  10.02.2017

Stadt Augsburg - neuer Stadtplan ist online

Neues Geoportal löst Internet-Stadtplan ab

Die Stadt Augsburg bietet allen Interessierten ein neues Geoportal an. Dieses zentrale Angebot auf Basis von WebOffice bündelt die verschiedenen Geodaten und Geodienste der Stadtverwaltung. So wurden die Baustellenübersicht, die Fahrradkarte, die Gewerbeflächenauskunft und das Solardachflächenkataster in das neue Geoportal integriert.

Baureferent Gerd Merkle weist insbesondere auf die neue Planungsrechtsauskunft hin: "Alle rechtskräftigen Bebauungspläne können online abgerufen werden." Durch zusätzliche externe Daten ist sogar eine weltweite Routenberechnung mit Anzeige der aktuellen Verkehrslage möglich.

Nachfolgend finden Sie die Links zu den neuen Geodiensten:

  07.02.2017

ProOffice ist GEFMA zertifiziert

Die CAFM-Software ProOffice hat das GEFMA 444 Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen. Ab sofort ist die Lösung für das professionelle Infrastruktur- und Facilitymanagement damit nach folgenden GEFMA-Kriterien zertifiziert:

  • Basiskatalog (Plattformfunktionen)
  • Flächenmanagement
  • Instandhaltung
  • Inventar
  • Energie
  • Reservierung
  • Schlüsselverwaltung
  • Vermietungsmanagement
  • Help- und Servicedesk
  • Reinigung
  • Budgetmanagement und Kostenverfolgung

„Wir freuen uns sehr und sind stolz über den reibungslosen Verlauf und das hervorragende Ergebnis. Wir haben für alle beantragten Kriterien die Zertifizierung erhalten. Für uns wie für unsere Anwender ist das eine schöne Bestätigung“, sagte Elmar Happ, Geschäftsführer der AED-SYNERGIS. Für Interessenten biete die Zertifizierung eine wertvolle Orientierungs- und Entscheidungshilfe, so Happ weiter.

Das GEFMA-Zertifikat wird für die Dauer von zwei Jahren erteilt. Es dokumentiert die Einhaltung von Mindeststandards der geprüften Anwendungsfunktionalitäten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der ProOffice Homepage sowie unter www.gefma.de.

  17.01.2017

Mehrsprachige Willkommenskultur in Leipzig

Ein Online-Stadtplan, der mobil macht

Das Amt für Migration und das Amt für Geoinformation und Bodenordnung der Stadt Leipzig hatten sich zum Ziel gesetzt, die Erstinformation für Migrantinnen und Migranten zu verbessern. Denn wer neu an einen Ort kommt und der Sprache speziell auch der Schilder im öffentlichen Raum nicht mächtig ist, der braucht Hilfe.

Wichtige Anlaufstellen der Stadt von Beratung über Familiencenter und Jobcenter bis Passamt und religöse Einrichtungen interessieren. Und da heute der Gebrauch des Handys gängiger als der Umgang mit einem Faltplan ist, gilt es diese Informationen auch online zugängig und v. a. suchbar zu machen - in den Sprachen die häufig benötigt werden.

Entstanden ist so der Willkommensstadtplan der Stadt Leipzig, der seit 19. Dezember 2016 live ist und auch in analoger Form verfügbar ist. Hintergründe zum Projekt aus Sicht der Stadt beschreibt die zugehörige Webseite der Stadt.

Treffer 17 bis 22 von 22
< Vorherige 1-16 [17-22]

Unsere Fokusthemen

Baumkataster und Baumkontrolle
So sicher sind Ihre Bäume


Bezugssystemumstellung in Baden-Württemberg
Überführung von Geobasisdaten nach ETRS89/UTM


Zukunftsfähige Bauleitplanung
mit GeoOffice xPlanung


Technisches Gebäudemanagement
Grundlagen schaffen und Prozesse steuern


Professionelles Energiemanagement
Energie sparen mit System