News

  08.09.2016

AED Solution Group auf der INTERGEO in Hamburg

Echte Mehrwerte live erleben

In wenigen Wochen findet in Hamburg die INTERGEO statt. Vom 11. bis 13. Oktober 2016 präsentiert sich dort die AED Solution Group in Halle A4, Stand E4.031. Die Initiative der Unternehmen AED-SICAD AG, AED-SYNERGIS GmbH, ARC-GREENLAB GmbH und BARAL Geohaus-Consulting AG fokussiert die unterschiedlichsten Aspekte der Geobranche. Wie gewohnt hat auch das Fraunhofer IGD aus Darmstadt seinen Platz am Stand der AED Solution Group.

AED-SICAD stellt am gemeinsamen Stand unter dem Stichwort Web & Apps mobile Lösungen und Angebote in den Bereichen  „Datenbereitstellung und Open Data“ sowie SAAS vor. Fachbesucher erfahren zudem, welche Möglichkeiten der Langzeitspeicherung und Archivierung AED-SICAD plant.

Ebenfalls am Messestand vertreten sind aktuelle Landmanagement-Lösungen und aus dem Bereich Kataster  beispielsweise die Integrierte 3D-Bearbeitung mit ArcGIS Pro. Ein weiterer großer Themenkomplex ist die von der Group gemeinsam erstellte Lösung für die Flurbereinigung mit LEFIS.  

Unter dem Stichwort UT Apps@Work präsentiert das Unternehmen Neuerungen rund um die UT Produktfamilie. Fachbesucher erfahren,  wie sie mit dem UT Integrator und seinen SAP-zertifizierten Schnittstellen Daten in ihr Enterprise GIS übertragen oder in ihr SAP übermitteln können.

Kommunale GIS- und Fachanwendungen mit GeoOffice, WebOffice, ProOffice und ePaper stehen bei AED-SYNERGIS und ARC-GREENLAB im Mittelpunkt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Bereichen Infrastrukturmanagement und GIS-basierten Systemen. Insbesondere der Themenbereich Flüchtlingsmanagement wird die Fachbesucher ansprechen. Hier bietet ProOffice eine umfassende Verfahrenslösung. Zudem erhalten die Besucher einen Überblick über den aktuellen Stand im Bereich der XPlanung. Vorgestellt wird auch das „Rundum-Sorglos-Paket“ im Bereich Stadtgrundkarte mit der Möglichkeit der einheitlichen Systembasis vom Feld bis zur Datenausgabe.

Neuigkeiten gibt es auch bei der von ARC-GREENLAB angebotenen Vermessungssoftware gl-survey, darunter die Möglichkeit der durchgängigen Bearbeitung von Tachymeterdaten und Echtzeit-GNSS-Koordinaten jetzt auch für Trimble und Sokkia Sensoren.

BARAL zeigt unter anderem die neue Version von  Web GEN, die vor allem auf mobilen Geräten  neue Möglichkeiten eröffnet. Daneben steht vor allem die nächste Generation des Globespotter PlugIns im Fokus. Im Bereich Utilities zeigt BARAL die bewährten Web-Produkte, die vor allem im Hinblick auf Bedienfreundlichkeit und Integrationsfähigkeit  in die Unternehmensprozesse verbessert worden sind. 

Mehrwerte schaffen und GIS in Unternehmensprozesse einbinden – am Stand der AED Solution Group können Fachbesucher beides live erleben.

  07.09.2016

Kommunaler Infotag in Bonn

AED-SYNERGIS stellt sich vor

Kommunale GIS- und Fachanwendungen von A(ußenbeleuchtung) bis Z(eiterfassung) standen im Mittelpunkt der Präsentationen beim Kommunalen Infotag der AED-SYNERGIS GmbH am 1. September in Bonn. Der Infotag war Teil der Veranstaltungsreihe GeoSOMMER 2016 der geobusiness region bonn. „Wir möchten uns hier in der Region Bonn als Geounternehmen der Region vorstellen und Ihnen zeigen, wie wir Ihnen mit unseren Fachlösungen helfen können, Ihre Arbeit effizienter zu gestalten“, sagte Geschäftsführer Elmar Happ zur Begrüßung. Das Unternehmen hatte im Januar seinen Hauptstandort von Waghäusel (Baden-Württemberg) nach Bonn verlagert.

In verschiedenen Fachvorträgen und Live-Präsentationen stellte AED-SYNERGIS ihr Lösungsportfolio für die Produktlinien GeoOffice, WebOffice, ProOffice und ePaper vor. Die Besucher hatten Gelegenheit, ihre spezifischen Anforderungen zu schildern und sich direkt oder im Anschluss während der Pausen gezielt beraten zu lassen. Bei der Livevorführung eines Drohnenfluges durch das Ingenieurbüro Bertels konnten sich die Teilnehmer ein Bild davon machen welche Möglichkeiten der Einsatz von UAVs (Drohnen) in Deutschland bietet und welche rechtlichen Vorschriften hier zugrunde liegen.

Auf besonders großes Interesse stieß das Thema Flüchtlingsmanagement. Die Möglichkeit, hier mit ProOffice als prozessorientierter Softwarelösung mit optionaler GIS-Anbindung ein umfassendes Infrastrukturmanagement anbieten zu können, begeisterte viele Teilnehmer. Aber auch viele andere klassische Infrastrukturthemen und GIS-basierte Fachlösungen wurden vorgestellt: Darunter interessante Möglichkeiten rund um ein modernes Friedhofs- oder effizientes Beleuchtungskataster oder zur Sicherstellung der Sorgfaltspflichten etwa in den Bereichen Baum-, Grün- und Spielplatzmanagement. Weitere Schwerpunkte waren Fragen rund um das Gebäude- und Energiemanagement sowie die Präsentation smarter und flexibler BürgerGIS-Lösungen.

Zudem erhielten die Gäste einen Überblick über den aktuellen Stand im Bereich der XPlanung. Vorgestellt wurde auch das „Rundrum-Sorglos-Paket“ im Bereich Stadtgrundkarte mit der Möglichkeit der einheitlichen Systembasis vom Feld bis zur Datenausgabe.

Sie interessieren sich für unsere Lösungen? Treffen Sie uns hier.

  06.04.2016

Neuheiten im aktuellen WebOffice 10.4

Das neue WebOffice Release 10.4 steht unseren Kunden ab sofort im Downloadcenter zur Verfügung. Profitieren Sie von zahlreichen Neuheiten – hier die Highlights:

Landing Page

Zur Besseren Anpassung an die Corporate Identity Ihrer Firma stehen Ihnen mit WebOffice 10.4 mehr Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Landing Page zu Verfügung:

  • Verbesserte individuelle Konfigurierbarkeit im WebOffice author von Schriftfarbe, -größe und -position für Projekt- und generische Kacheln sowie deren Überschriften
  • Farbwahl erfolgt nach dem RGB Farbschema und bietet so mehr Möglichkeiten
  • Unterstützung zur Gruppierung von generischen Kacheln
  • Möglichkeit zum Ein-/Ausschalten der Client-Buttons auf den Projektkacheln
  • Projektaufruf in Landing Page kann nun in neuem Browsertab erfolgen
  • Anzeige einer Projektbeschreibung via Mouseover über Projektkachel
  • Individuelles Hintergrundbild für 4x4 große Projektkacheln


Core/HTML 
client

Unterstützung zur Visualisierung von Zeitverläufen - Timeslider

Mit WebOffice 10.4 können Zeitverläufe mit Hilfe eines Timesliders visualisiert werden. Unterschiedliche Zeitpunkte oder Zeiträume werden durch einen im unteren Kartenbereich platzierten Schieberegler ausgewählt, wobei sich die zeitbezogenen Inhalte im Kartenbild entsprechend anpassen. 


Visualisierung von Zeitverläufen per Schieberegler (im unteren Bereich)

Unterstützung von Linienfang

Ein in WebOffice konfiguriertes Fangprofil fängt jetzt nicht nur auf Stützpunkte, sondern ebenfalls auf Kanten („Linienfang“). Dabei werden Geometrien von Single- und Multipart-Objekte vom Typ Linie und Polygon unterstützt. Die Unterstützung von Linienfang wirkt sich auf alle Werkzeuge im Core bzw. HTML Client aus, die aktuell ein Fangprofil zur Verfügung stellen:

  • Editieren (+ Editieren mit Konstruieren)
  • Messen (+ Messen mit Konstruieren – Funktion nur im Core Client verfügbar)
  • Koordinatensuche
  • Selektion
  • Treffpunkt


Unterstützung für Linienfang

Unterstützung für räumliche (topologische) Beziehungen beim Editieren

Bei der Erstellung von geometrischen Objekten können vordefinierte Regeln angewendet werden, welche das Editieren inkorrekter Geometrien verhindern. Diese Einschränkungen beziehen sich auf alle konfigurierten Editieraktionen. Im WebOffice Core/HTML Client wird bei einer inkorrekten Geometrie eine entsprechende Warnmeldung angezeigt. Auf Basis von räumlichen Beziehungen zu anderen Layern können Attributinformationen des Referenzlayers automatisch in das zu editierende Objekt im Editierlayer übernommen werden.

Hochgeladene Daten über Sitzungsgrenze hinaus speichern

Bislang konnten mit WebOffice hochgeladene lokale Daten nur in der laufenden Sitzung verwendet werden. Neu mit WebOffice 10.4 ist die Möglichkeit hochgeladene Daten über Sitzungsgrenzen hinaus verfügbar zu machen. Durch die Aktivierung dieser Option in der Projektkonfiguration können lokale Vektor- oder Rasterdaten nach dem Hochladen dauerhaft in Form von Projektständen zur Verfügung gestellt und abgerufen werden.


Mobile client

Der Benutzerstandort wird im mobile Client nun auf Wunsch permanent erfasst. Dadurch muss der Button zur Standortsbestimmung nach einer Bewegung im Gelände nicht mehr betätigt werden.


Map Widget

Folgende Neuerungen gibt es im Map Widget ab WebOffice 10.4:

  • Klick-Koordinaten im Callback ausgeben
  • Kopplung einer Query mit einer Kartenansicht
  • Möglichkeit der dynamischen Änderung der Widget-Größe beim Einbinden in responsive Anwendungen
  • Callback für active tools


User Management

Das User Management wurde um folgende Funktionen erweitert:

  • Unterstützung zur Anbindung einer UMDB für PostgreSQL
  • Unterstützung für SQLite – filebasierte Datenbanken
  • Rechte und Restrictions der Rollen per Anwendungskonfiguration optional aggregieren
  • Unterscheidung von geometrischem und attributivem Modifizieren (Wizard „Gruppeneinschränkungen für Themen“)


WebOffice author

Webmaps aus WebOffice erzeugen

WebOffice unterstützt bereits seit Längerem die Einbindung von ArcGIS Online Diensten in die eigenen WebOffice Projekte. Ab Version 10.4 veröffentlichen Sie eigenen Kartenansichten in die ArcGIS Online Plattform oder in Portal for ArcGIS. Dadurch können eigene Datenlayer aus WebOffice zu unterschiedlichen Apps, welche von Esri zur Verfügung gestellt werden, umgewandelt und genutzt werden. Mögliche Verwendung eigener WebOffice Karten in Esri Apps sind: 

  • ArcGIS Explorer (App zur Darstellung von veröffentlichten Karten)
  • WebAppBuilder for ArcGIS (Erstellung einer HTLM/Javascript Anwendung für Desktop und Mobile Bereich)
  • AppStudio for ArcGIS (Erstellung einer nativen App für Android & iOS)
  • Collector for ArcGIS (App zur Aufzeichnung von Daten von Außendienstmitarbeiten mit Raumbezug auf dem Feld)
  • Zahlreiche weitere Apps, zum Beispiel zur Office Integration (Esri Maps for Office)


ArcGIS Online Diensten im Bereich „WEBMAP“ konfigurieren

  06.04.2016

Schulungen: Frühlings-Aktion

Buchen Sie bis 31.05.2016 eine Schulung aus dem Schulungskalender und Sie erhalten einen Schulungsgutschein von 20 % auf Ihre nächste Anmeldung. Der Gutschein ist innerhalb Ihrer Institution übertragbar und ist bis zum 31.12.2016 gültig.

zur Frühlings-Aktion

  17.03.2016

ALKIS.buch wigdet in WebOffice

Ab der Version ProOffice 4.1 steht das ALKIS.buch widget zur Einbindung in WebOffice zur Verfügung. Nach dem schon länger verfügbaren WebOffice mapwidget zur Anzeige von Kartenausschnitten in ProOffice ALKIS.buch, steht jetzt auch den WebOffice-Anwendern die Möglichkeit zur Verfügung Informationen aus dem ProOffice ALKIS.buch direkt in WebOffice anzeigen zu lassen. Damit entfällt die Notwendigkeit zur Einsicht in das Liegenschaftsbuch in einen anderes Fenster oder einen anderen Tab des Browsers zu wechseln.

Nach der Auswahl eines oder mehrerer Flurstücke, werden direkt in WebOffice Informationen zu den Eigentümern angezeigt. Zusätzlich zur Anzeige können vorhandene ePaper-Berichte oder EXCEL-Export direkt im ALKIS.buch widget in WebOffice gestartet werden.

Selbstverständlich kann der Zugang zu diesen Informationen über das WebOffice UserManagement verwaltet und ggf. eingeschränkt werden.

Besteht der Wunsch mehr Informationen zum Eigentümer oder Grundstück zu erhalten, kann der Anwender die selektierten Objekte einfach an das „große“ ProOffice ALKIS.buch übergeben und dort in der gewohnten Tiefe alle vorhandenen Informationen abrufen.

  10.11.2015

AED-SYNERGIS und GEOTECH JANKA auf der KOMMUNALE 2015

Am 14.-15. Oktober 2015 öffnete die größte Messe für Kommunalbedarf ihre Pforten im Messezentrum Nürnberg. Wir waren dabei!

Nach vielen interessanten Gesprächen sagen wir unseren Besuchern DANKE für den regen Austausch auf der Kommunale 2015!

Merken Sie sich schon mal den nächsten Termin vor: Kommunale 2017 am 18. und 19. Oktober 2017 in Nürnberg.

  10.11.2015

3. Anwendertreffen Duisburg

Erfahrungsaustausch über Anwendungsszenarien, Produktstand und Produktplanung

Am 29.10.2015 fand das 3. Anwendertreffen Duisburg statt – ausgerichtet von der Stadt Duisburg und AED-SYNERGIS. Aus ganz Deutschland kamen zahlreiche Anwender der Softwareprodukte Weboffice, ProOffice und GeoOffice nach Duisburg – die wachsende Teilnehmerzahl zeigt das große Interesse an der Veranstaltung.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde mit bekannten und neuen Gesichtern standen zunächst Anwenderberichte zu unterschiedlichen Anwendungsszenarien mit WebOffice, zur Stadtgrundkarte mit GeoOffice topografie sowie das gemeinsam mit den Wirtschaftsbetrieben Duisburg entwickelte Produkt ProOffice Friedhofsverwaltung im Fokus.

Im Anschluss an die Anwendervorträge gab AED-SYNERGIS einen Überblick über den aktuellen Produktstand von WebOffice und ProOffice, was auf großes Interesse bei den Anwendern stieß. Neben dem Austausch während der Veranstaltung, nutzten viele auch die Mittagspause als Gelegenheit für den gemeinsamen Austausch. Einige Teilnehmer nahmen zudem die Gelegenheit war, bereits am Vorabend anzureisen und beim gemeinsamen Abendessen im Innenhafen der Stadt Duisburg zusammenzukommen und sich auszutauschen.

Am 9.11.2016 wird das nächste Anwendertreffen in Duisburg stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Teilnahme.

Ansprechpartner:

Detlef Weyand
Stadt Duisburg
Amt für Baurecht und Bauberatung
Friedrich-Albert-Lange-Platz 7
47051 Duisburg
Tel: 0203/283-4589
E-Mail: D.Weyand[at]stadt-duisburg.de

Anna Füllenbach
AED-SYNERGIS GmbH
Mallwitzstraße 1-3
53177 Bonn
Tel: +49 (228) 9542 511

  24.04.2015

Jetzt mit GeoOffice 10.3 auf aktuellem ArcGIS Stand

und von weiteren Neuerungen profitieren

Die Versionsnummer sagt es schon: Mit GeoOffice 10.3 ist das Release ab sofort verfügbar, welches die ArcGIS Version 10.3 unterstützt. Damit stehen Ihnen schon einmal dort enthaltene Neuerungen (en) je nach eingesetztem GeoOffice Produkt in gleicher Weise zur Verfügung.

Doch GeoOffice wäre nicht die weitverbreitete Lösung die es ist, enthielte es nicht weitere Neuerungen, die helfen die täglichen Aufgaben zu standardisieren und einfacher handhabbar zu machen. Dazu gehören in diesem Release beispielsweise:

Steuertabellen bringen Komfort und Effizienz in die Erfassung

Steuertabellen lösen jetzt als Standard die bisherigen Konfigurationstabellen endgültig ab.
Zusammen mit dem neuen Sachdatendialog bringen sie Datensicherheit, Effizienz und Übersicht bei der Datenerfassung.

Steuertabellen - verbessertes Handling und Design
Klicken vergrößert

Abfragelayer nutzen

In GeoOffice analyst haben Sie schon länger die Möglichkeit, Layer alleine durch SQL-Statements auf Datenbankebene zu erstellen. Dieser Layertyp heißt bei ArcGIS Abfragelayer. Diese dynamischen Layer können Sie nun auch in GeoOffice express definieren und einsetzen.

Definition eines neuen Layers über eine SQL Abfrage
Klicken vergrößert

Einzelne WMTS Layer in GeoOffice express einbinden

WMTS-Dienste sind wichtige Quellen für Grundkarten. Ab diesem Release können nicht mehr nur gesamte WMTS-Services sondern daraus auch selektiv einzelne Layer genutzt werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Auswahl nur des Orthophotos aus dem basemap.at  Gesamtangebot.

Auswahl eines WMTS Layers
Klicken vergrößert

Wichtige länderspezifische Neuerungen

Deutschland

xPlanung ist verbreiteter Standard für den Datenaustausch in Verwaltungsverfahren in Deutschland.
GeoOffice 10.3 beinhaltet mehrere bedeutende Erweiterungen für xPlanung:

  • ADE-Erweiterung für NRW (Landschafts- und Regionalpläne) bedeutet eine optionale Erweiterung des Datenmodells
  • Erweiterte Vorlagen für alle Planwerke
  • Eine integrierte Planverwaltung hilft, einen Überblick über Pläne und Planstände zu behalten

    Planverwaltung für GeoOffice xPlanung
    Klicken vergrößert

Österreich

Schon seit langem steht GeoOffice Online, neuerdings auch die k5-Integration für die Unterstützung von Verwaltungsverfahren in Österreich. In beiden Bereichen gibt es auch hier Neuerungen:

Die Schnellsuche in GeoOffice Online hilft Objekte aufgrund der Bezeichnung oder Zuordnung zu finden

Schnellsuche nach Objekten wie Gemeinde, Grundstücksnummer, ...
Klicken vergrößert

Die GeoOffice k5-Integration unterstützt jetzt mehrere Mandanten und Services. Ein Wechsel erfolgt einfach über die Auswahlliste

k5-Integration: Auswahl eines Mandanten

 

 

Dies waren ausgesuchte Beispiele aus GeoOffice 10.3.

Alle Neuerungen und Verbesserungen finden Sie in dieser Zusammenstellung (pdf, 1,2 Mb).
Das Thema der Umstellung der Steuertabellen ist ausführlich in diesem Dokument (pdf, 0,8 Mb) behandelt.

Wichtiger Hinweis zum Schluss:
Die Releases für GeoOffice raumplanung, wasser und dkm erfolgen zeitversetzt Anfang Mai (KW19).

  20.04.2015

Neuheiten im aktuellen WebOffice 10.3

Dynamische Legenden und WMS/WMTS Legenden - erweitertes 3D Messen - Core client final und mehr ...

Ab sofort steht Kunden das neue WebOffice Release 10.3 im Downloadcenter zur Verfügung.

Neben Release-spezifischen Anpassungen bietet WebOffice gefragte neue Funktionen. Hier einige Highlights:

Drucken: Unterstützung für dynamische Legenden

Eine Legende die nur das anzeigt, was im aktuellen Kartenausschnitt zu sehen ist, nennt man "dynamisch". Am Desktop auf Wunsch schon seit Langem Standard, hält diese Funktion jetzt via WebOffice auch in den Web clients Einzug.

Drucken: Legenden von WMS/WMTS Diensten anzeigen

Per Rechtsklick die Legende eines WMS/WMTS Dienstes in einem iFrame anzuzeigen wird ein neues Standardfeature von WebOffice.

Legende eines WMS Dienstes im core Client
Klicken vergrößert

HTML client: Erweiterung 3D-Messen mit mehrere Höhen-Rasterlayer und Unterstützung für DSM und DTM

Binden Sie ab sofort mehrere Höhen-Raster ein, dann zeigen sich bei der Abfrage einer 3D-Profillinie Vorteile:

  • Immer der Datensatz mit der höchsten Auflösung am Abfrageort wird verwendet
  • DTM wie auch DSM können bei Distanzmessungen direkt verglichen werden
  • Info-Funktionen zu beispielsweise Hangneigung, Exposition, Höhe können zeitgleich abgefragt werden


Klicken vergrößert

Für Österreich wichtig: K5 Service Integration im HTML Client

Das sind Werkzeug zum Beschriften und Drucken von Daten, die über ein K5 Service abgefragt wurden. Die abgefragten Entitäten und zugehörigen Beschriftungen werden mit Hilfe von GeoOffice K5 Integration konfiguriert. Alle K5 Services Anfragen werden im Kontext eines in der Benutzerverwaltung hinterlegten Benutzers und der Mandantenkennung seiner Rolle durchgeführt.

Für Deutschland wichtig: xPlanung Web!

Identifizieren sie Daten und stellen Sie diese in maßgeschneidertem Attributdialog dar. So wie es dem Format des xPlanungs E-Gouvernement Projektes (objektorientiertes Datenaustauschformat XPlanGML) entspricht.

core Client nicht mehr im Beta

Den core Client kennen Sie seit WebOffice 10.2.x als beta. Danke für Ihre Anregungen und das Testen! Jetzt ist er "final". Genauere Informationen enthält die online Produktbeschreibung.

 

Das waren nur ausgewählte Highlights. Eine komplette Übersicht gibt es im "Whats new" Dokument und die aktualisierte Übersicht aller Funktionen in der Funktionalitätsmatrix für WebOffice 10.3.

 

WebOffice 10.3 ist grundsätzlich für den Einsatz mit ArcGIS 10.2.1, 10.2.2 und dem kürzlich veröffentlichten ArcGIS 10.3 freigegeben. Beachten Sie Details zu aktuellen Einschränkungen.

  17.10.2014

Viel Neues rund um GeoOffice 10.2 SP3

xPlanung ... Tiefenbegrenzung ... Online ...

Die komplette Überarbeitung von GeoOffice xPlanung, Werkzeuge zur Ermittlung grundstücksbezogener Beitragsflächen und eine neue Oberfläche für GeoOffice online sind die Highlights des neuen Service Packs für GeoOffice 10.2.


[klicken vergrößert]

Weitere Neuerungen und Verbesserungen in GeoOffice analyst und GeoOffice express sowie in den GeoOffice Modulen Bemaßen, Editieren, ePaper, Plotten und GeoOffice raumplanung (A) sollen Sie zudem bei Ihrer Arbeit unterstützen.

Verschaffen Sie sich einen detaillierten Überblick über die Neuerungen:

  17.10.2014

Das war die SynerGIS 2014

Eindrücke in Bildern ... als Video

Mit ein paar Tagen Zeit für die Aufbereitung ... hier für alle die dabei waren oder auch nicht dabei waren - ein paar Eindrücke von der SynerGIS 2014, Anfang Oktober in Gmunden. Eine runde Sache!

[Klicken startet youTube Video]

 

  19.09.2014

Zell am See plant für eine sichere Zukunft ...

Instandhaltung und Gebäudemanagement mit ProOffice - Artikel im Kufgem Journal

In Zell am See ist man einen großen Schritt voran gegangen im Gebäudemanagement und der Instandhaltung. Sicherheit stand bei der Entscheidung im Vordergrund.

Lesen Sie mehr in diesem Artikel im Kufgem Journals Nr. 11 das gerade erschienen ist. (Dieser Link setzt flash voraus)

Treffer 17 bis 28 von 28
< Vorherige 1-16 [17-28]

Unsere Fokusthemen

Baumkataster und Baumkontrolle
So sicher sind Ihre Bäume


Zukunftsfähige Bauleitplanung
mit GeoOffice xPlanung


Technisches Gebäudemanagement
Grundlagen schaffen und Prozesse steuern


Professionelles Energiemanagement
Energie sparen mit System